Im Jahr 1960 bot sich für den gelernten Schlossermeister Hans Kellner die Möglichkeit zur Selbständigkeit.

Er übernahm eine Schlosserei und mechanische Werkstatt von Emil Zimmermann in Lauf an der Pegnitz.
In der kleinen Werkstatt in der Innenstadt wurden typische Schlosser- und Kunstschmiedearbeiten aus Stahl gefertigt.

Im Jahr 1977 trat der älteste Sohn Gerhard in die Fußstapfen seines Vaters und begann eine Ausbildung zum Schlosser, die er 1988 mit der Meisterprüfung vollendete.
Nachdem die alten Räumlichkeiten zu klein geworden waren, zog die Firma 1989 in einen Neubau im Laufer Industriegebiet um.

Neun Jahre später, im Jahr 1998, übergab Hans Kellner den Betrieb an seinen Sohn Gerhard.
2001 begann man mit der Verarbeitung von Edelstahl und ist auch heute noch darauf spezialisiert.

Im Jahr 2012 besteht der Meisterbetrieb „Kellner Stahl und Metallbau“ aus sieben Mitarbeitern.